publikationen_keyvisual.jpg
EZW-Texte - 241-254

EZW-Texte 247

Reinhard Hempelmann / Martin Hochholzer / Johannes Sinabell (Hg.)

Heute glauben in Europa

Zwischen Religionsdistanz und Religionsfanatismus

Berlin 2017, 140 Seiten


Der EZW-Text 247 dokumentiert Vorträge, Berichte und Analysen, die im Zusammenhang der internationalen ökumenischen Fachtagung der kirchlichen Weltanschauungsbeauftragten in St. Pölten (Österreich) entstanden sind. Ca. 70 Beauftragte für Religions-und Weltanschauungsfragen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, aber auch aus Luxemburg und Dänemark waren vom 5. bis 8. Juni 2016 zusammengekommen und beschäftigten sich mit der in die Weite gehenden Frage, was „Heute glauben in Europa“ heißt. Wie sind die Veränderungen der religiösen Landschaft zu beschreiben? Welche kulturellen und rechtlichen Rahmenbedingen bestimmen die weltanschaulichen und religiösen Entwicklungen mit? Welche theologischen und kirchlichen Aufgaben ergeben sich daraus? Wie können kirchliche Beauftragte für Weltanschauungsfragen mit dazu beitragen, Fanatismus und Extremismus zu überwinden? Wie können sie mit Menschen, die religiös distanziert und indifferent sind, in ein Gespräch und einen Dialog eintreten?


Die gemeinsame Veröffentlichung ist auch die Frucht eines langjährigen guten ökumenischen Miteinanders im Arbeitsfeld Religions- und Weltanschauungsfragen, an dem sich die Beauftragten für Weltanschauungsfragen der katholischen Bistümer und der evangelischen Landeskirchen mit großem Engagement beteiligen. Die gemeinsame Publikation soll zur angemessenen Wahrnehmung der religiösen und weltanschaulichen Entwicklungen in Europa beitragen und auch dazu, dass die christlichen Kirchen den Herausforderungen der Gegenwart mit Zuversicht und Lernbereitschaft begegnen.
 

Aus dem Inhalt

Vorwort


Martin Hochholzer
Einführung


Manfred Scheuer
Statement zum Tagungsthema



Zur religiös-weltanschaulichen Landschaft in Europa

Gergely Rosta
West- und Osteuropa - ein religionssoziologischer Überblick

Rudolf Prokschi
Orthodoxie in Osteuropa



Länderberichte


Matthias Pöhlmann
Deutschland

Paul Goerens
Luxemburg

Edith Schiemel
Österreich

Martin Zürcher-Weilenmann
Schweiz



Brigitte Schinkele
Plurales Religionsrecht und der Menschenrechtsdiskurs

Georg Schmid
Religionsfanatismus in Christentum und Islam



Radikalisierungs- und Deradikalisierungsprozesse


Friedmann Eißler
Salafitische Mileus

Harald Lamprecht
Rechtspopulistische Kontexte

Johannes Sinabell
Wofür Christen auf die Straße gehen



Ulrich H. J. Körtner
Heute glauben in Europa
Plädoyer für eine Toleranz aus Glauben



Die Autorinnen und Autoren


 

EZW-Texte abonnieren