Keyvisual 'die EZW'

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW)

DIE EZW INFORMIERT, BERÄT UND SUCHT DEN DIALOG

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) ist die zentrale wissenschaftliche Studien-, Dokumentations-, Auskunfts- und Beratungsstelle der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für die religiösen und weltanschaulichen Strömungen und Gemeinschaften der Gegenwart. Sie hat den Auftrag, diese wahrzunehmen, zu verstehen und aus evangelischer Sicht einzuordnen.

Die EZW will
• zur christlichen Orientierung im religiösen und weltanschaulichen Pluralismus beitragen,
• einen sachgemäßen Dialog mit Anders- und Nichtglaubenden pflegen und fördern,
• über Entwicklungen und Tendenzen der religiösen Landschaft in Deutschland informieren.

Die EZW berät, publiziert, wirkt bei Tagungen und Seminaren mit und veranstaltet selbst Fachtagungen. Sie kooperiert mit den Weltanschauungsbeauftragten der Landeskirchen. Die Arbeit der EZW wird durch ein vom Rat der EKD berufenes Kuratorium kritisch begleitet.

Die EZW arbeitet zu folgenden Themenbereichen

  • Grundsatzfragen, Strömungen des säkularen und religiösen Zeitgeistes, Evangelikalismus und pfingstlich-charismatisches Christentum
  • Islam und andere nichtchristliche Religionen, neue religiöse Bewegungen, östliche Spiritualität, interreligiöser Dialog
  • Psychologische Aspekte neuer Religiosität, Krankheit und Heilung, Lebenshilfemarkt, Sondergemeinschaften
  • Esoterik, Okkultismus, Mormonen und apostolische Gemeinschaften im europäischen Kontext

Die EZW publiziert

die_ezw.png
  • EZW-Texte: ca. sechs Themenhefte pro Jahr; Abonnement oder Einzelbezug möglich
  • Materialdienst der EZW: monatlich erscheinende Zeitschrift für Religions- und Weltanschauungsfragen
  • Kompakt-Informationen: Faltblätter zu Themen und Gruppen
  • sowie weitere Einzel-Publikationen