publikationen_keyvisual.jpg
EZW-Texte - 241-262

EZW-Texte 260

Friedmann Eißler

Islamische Verbände in Deutschland

Akteure, Hintergründe, Zusammenhänge

Berlin 2019, 168 Seiten

Im christlich-islamischen Dialog ist vieles in Bewegung gekommen. Die etablierten islamischen Verbände waren über lange Zeit gesetzte Partner, auch im staatlichen Dialog mit den Muslimen. Solange sich die Türkei in Richtung EU bewegte, sah man kaum Anlass, die Partnerschaft zu hinterfragen. Mit den politischen Entwicklungen in der Türkei veränderte sich die Situation jedoch. Um die gegenwärtige Lage zu verstehen, sind Kenntnisse über die Hintergründe, einige Rahmenbedingungen sowie eine Orientierung über die geschichtlichen Entwicklungen, die zur heutigen Situation geführt haben, unabdingbar. Hier setzt der EZW-Text an. Er informiert über die islamischen Verbände, die sich im Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM) zusammengeschlossen haben. Dabei spielt die Türkei eine große Rolle, aber es geht auch um arabischsprachige Milieus und Organisationen. Ein Register bietet Hilfestellung beim Nachvollziehen von Zusammenhängen und Querverbindungen.

Aus dem Inhalt

Vorrede: Dialog und Kritik
1 Zur Einführung: Themenkompass

1.1 Zur Geschichte des christlich-islamischen Dialogs
1.2 Zu den rechtlichen Rahmenbedingungen
1.3 Schlagwörter und Themen von A bis Z
1.4 Koordinationsrat der Muslime in Deutschland (KRM)

2 Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e. V. (DİTİB)
2.1 Zur Geschichte des Verbandes
2.2 Zur Organisation: Strukturen, Aktivitäten, Umfeld
   2.2.1 Selbstverständnis, Aufgaben und Ziele
   2.2.2 Organe
   2.2.3 Mitglieder
   2.2.4 Landesverbände
   2.2.5 Aktivitäten in Auswahl
   2.2.6 Islamischer Religionsunterricht
   2.2.7 Einzelnes
   2.2.8 Vernetzungen, Querverbindungen, Umfeld
2.3 Streitpunkte, Konflikte
2.4 Einschätzungen

3 Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland e. V. (IRD)
3.1 Zur Geschichte des Verbandes
3.2 Zur Organisation: Strukturen, Aktivitäten
   3.2.1 Selbstverständnis, Aufgaben und Ziele
   3.2.2 Organe
   3.2.3 Mitglieder
   3.2.4 Aktivitäten in Auswahl
   3.2.5 Islamischer Religionsunterricht
3.3 Islamische Gemeinschaft Milli Görüş e. V. (IGMG)
   3.3.1 Zur Geschichte der IGMG
   3.3.2 Zum Begriff „Milli Görüş“
   3.3.3 Zur Organisation: Strukturen, Aktivitäten, Umfeld
3.4 Einschätzungen
3.5 Dokumentation: Ein Interview mit Necmettin Erbakan (Welt am Sonntag)

4 Verband der Islamischen Kulturzentren e. V. (VIKZ)
4.1 Zur Geschichte des Verbandes
   4.1.1 Erneuerung durch Bewahrung: Naqschbandi-Sufismus
   4.1.2 Süleyman Efendi (1888 – 1959) in seiner Zeit, die Süleyman-Gemeinschaft
   4.1.3 Die Süleyman-Gemeinschaft in Deutschland
4.2 Zur Organisation: Strukturen, Aktivitäten
   4.2.1 Selbstverständnis, Aufgaben und Ziele
   4.2.2 Organe, Mitglieder, Landesverbände
   4.2.3 Aktivitäten in Auswahl
   4.2.4 Einzelnes
4.3 Einschätzungen

5 Zentralrat der Muslime in Deutschland e. V. (ZMD)
5.1 Zur Geschichte des Verbandes
5.2 Zur Organisation: Strukturen, Aktivitäten, Umfeld
   5.2.1 Selbstverständnis, Aufgaben und Ziele
   5.2.2 Organe
   5.2.3 Mitglieder
   5.2.4 Landesverbände
   5.2.5 Aktivitäten in Auswahl
   5.2.6 Vernetzungen, Querverbindungen, Umfeld
   5.2.7 Exkurs zur Islamischen Charta
   5.2.8 Einzelnes
5.3 Union der Türkisch-Islamischen Kulturvereine in Europa e. V. (ATİB)
5.4 Islamische Gemeinschaft in Deutschland e. V. (IGD) / Deutsche Muslimische Gemeinschaft e. V. (DMG)
   5.4.1 Zur Geschichte der IGD/DMG
   5.4.2 Zur Organisation: Strukturen, Umfeld
5.5 Deutsch-Islamischer Vereinsverband Rhein-Main e. V. (DIV)
5.6 Islamisches Zentrum München e. V. (IZM)
5.7 Exkurs zur Muslimbruderschaft
5.8 Islamisches Zentrum Hamburg e. V. (IZH)
5.9 Einschätzungen

Verzeichnis der häufiger verwendeten Literatur

Abkürzungsverzeichnis

Register

Der Autor

EZW-Texte abonnieren