publikationen_keyvisual.jpg
EZW-Texte - 241-255

EZW-Texte 245

Matthias Pöhlmann (Hg.)

Was kommt nach dem Tod?

Nahtoderfahrungen, Jenseitsbilder und die christliche Hoffnung

Berlin 2016, 76 Seiten

Was kommt nach dem Tod? Der EZW-Text 245 beleuchtet verschiedene Aspekte des Themas „Tod und Jenseits“ und möchte neue Impulse für ein Nachdenken über Sterben, Tod und ewiges Leben geben und zu einer neuen Sprach- und Unterscheidungsfähigkeit verhelfen.

Auf das Phänomen von Nahtoderfahrungen und ihre Deutung geht der Praktische Theologe Haringke Fugmann ein und entwickelt Perspektiven für die spezielle Seelsorge. Mit dem Beginn und den verschiedenen Versprechen des Spiritismus befasst sich der Historiker Diethard Sawicki, der auch auf das „Nachbeben“ spiritistischer Erfahrungen bis heute eingeht. Im Kontext von spiritualistischen Bewegungen und Neuoffenbarungen haben detaillierte Jenseitsschilderungen ihren festen Ort. Der Herausgeber Matthias Pöhlmann, Landeskirchlicher Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, stellt die wichtigsten vor und entwickelt Beurteilungshilfen. Der Systematische Theologe Walter Sparn lotet abschließend „Spielräume christlicher Hoffnung heute“ aus und benennt vor dem Hintergrund heutiger weltanschaulicher Veränderungen und Unsicherheiten in der kirchlichen Verkündigung „Kriterien einer eschatologischen Bildproduktion“.

Aus dem Inhalt

Vorwort

Haringke Fugmann
Zwischen Jenseitsbeweis und Hollywood
Nahtoderfahrungen aus Sicht der speziellen Seelsorge

Diethard Sawicki
Aussichten in die Ewigkeit?
Jenseitsbilder, Praktiken und Wahrnehmungen des Spiritismus
vom 18. Jahrhundert bis heute

Matthias Pöhlmann
Blick hinter den Vorhang?
Jenseitsschilderungen in neuen Offenbarungen und
im Spiritualismus der Johannischen Kirche

Walter Sparn
Was kommt nach dem Tod?
Spielräume christlicher Hoffnung heute

Die Autoren

EZW-Texte abonnieren