publikationen_keyvisual.jpg
EZW-Texte - 241-255

EZW-Texte 253

Friedmann Eißler (Hg.)

Blasphemie und religiöse Identität in der pluralen Gesellschaft

104 Seiten, Berlin 2018

Blasphemie, Gotteslästerung ist nur auf den ersten Blick ein altmodischer Begriff. Die Debatte über das Verhältnis von Freiheitsrechten und den gesellschaftlichen Ansprüchen religiöser Identität ist höchst aktuell und hat an Schärfe zugenommen. Wie können die divergierenden Auffassungen von Freiheitsrechten und Staatspflichten sowie unterschiedliche Identitätskonzepte in der modernen pluralen Gesellschaft so aufeinander bezogen werden, dass nicht Gegensätze aufeinanderprallen, sondern ein aufgeklärter, respektvoller Umgang bei aller Differenz möglich wird?

Der EZW-Text geht das Thema aus juristischer, islamrechtlicher, islamtheologischer, theologisch-ethischer und soziologischer Perspektive an. Die ausführliche Einführung beleuchtet Grundfragen und verdeutlicht die kontinuierliche Aktualität des Themas durch eine umfängliche Auflistung von Anlässen und Ereignissen in der Vergangenheit.

Aus dem Inhalt

Friedmann Eißler
Einführung

Martin Heger
Brauchen wir ein Blasphemiegesetz?

Çefli Ademi
Die Frage nach der Sanktionsbedürftigkeit der „Religionsbeschimpfung“ im islamischen Strafrecht

Thomas Laubach
Wie viel Gotteslästerung verträgt der christliche Glaube?
Kritische Anstöße zur aktuellen Blasphemiedebatte

Amir Dziri
„Schmäht die Götter anderer nicht, damit auch euer Gott nicht geschmäht wird“
Blasphemie, Kritik und Öffentlichkeit unter muslimischer Prämisse

Monika Wohlrab-Sahr
Blasphemie und verletzte religiöse Gefühle
Positionierungen im Kampf um Grenzen und Reichweite der Religion

Die Autoren

EZW-Texte abonnieren