startseite_keyvisual.jpg

Wir stehen im Dialog mit religiösen und weltanschaulichen Gruppen
und Strömungen der Gegenwart. Unsere Erkenntnisse stellen wir
dem Fachpublikum und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.
Die EZW

Materialdienst

Titelblatt Materialdienst 6/2019 Unser monatliches Magazin
Aktuelles Heft: 6/2019
  • Evangelikale Bekenntnisschulen
    Stetig wachsende Zahlen
  • Privatschulen russlanddeutscher Mennoniten
    Integration oder Parallelgesellschaften?
  • Auf den Spuren neuer religiöser Bewegungen in Japan und Südkorea (Teil 3)
  • Säkulare Buskampagne
  • Stichwort: Schiitischer Islam (Schia)

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 259 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Hanna Fülling Religionspolitik vor den Herausforderungen der Pluralisierung

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 260 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Friedmann Eißler Islamische Verbände in Deutschland Akteure, Hintergründe, Zusammenhänge

Matthias Roser

Evangelikale Bekenntnisschulen

Historische Grundlagen und aktuelle Perspektiven

Seit knapp 40 Jahren existiert, aus bescheidenen Anfängen erwachsen, im evangelikalen Spektrum des deutschsprachigen Protestantismus eine mittlerweile prosperierende Privatschulbewegung, die bisher kaum die notwendige theologische und religionspädagogische Aufmerksamkeit gefunden hat.

Johannische Kirche

Rückgabe der Friedensstadt vor 25 Jahren

Am 29. März 1994 wurde die Friedensstadt an das heutige Oberhaupt der Johannischen Kirche, Josephine Müller, vom russischen Generalleutnant Zwetkov symbolisch übergeben.

Die Friedensstadt entstand als Siedlungsprojekt der Johannischen Kirche seit den 1920er Jahren in den Glauer Bergen, ca. 30 Kilometer südlich von Berlin. Wie schon so oft zuvor in der Geschichte sollte ein Neues Jerusalem errichtet werden.

Religiöse Aufklärung in der Flüchtlingsarbeit

(Faltblätter in mehreren Sprachen)
 

Themen: Islamismus in Deutschland, Die Zeugen Jehovas, Christlicher Fundamentalismus

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Serbisch, Arabisch, Farsi|Persisch, Paschto, Urdu

Die Weltanschauungsbeauftragten der beiden großen Kirchen haben Texte herausgegeben, die in leicht verständlichem Deutsch und in einigen Muttersprachen der Geflüchteten über Religionsfreiheit und problematische religiöse Strömungen und Gruppen informieren.

Geflüchtete Menschen wissen meist wenig über die Rolle der Religionen und über religiöse Gruppen in Deutschland. Viele von ihnen werden aber bereits nach kurzer Zeit mit Einladungen von religiösen Gruppen konfrontiert. Leicht verständliche Texte in einfachem Deutsch sowie auf Arabisch, Paschto, Urdu, Farsi, Englisch, Französisch und Serbisch sollen Geflüchteten helfen, sich zu informieren und Orientierung zu finden. Darüber hinaus bieten sie eine solide Wissensgrundlage für die Verantwortlichen in der Flüchtlingsarbeit.

Die Texte behandeln den Islamismus in Deutschland, den christlichen Fundamentalismus und die Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen. Außerdem enthalten sie Basisinformationen zur religiösen Situation in Deutschland und zum Thema Religionsfreiheit. Sachlich informieren sie über den Glauben der missionierenden Gruppierungen und erklären deren Besonderheiten. Die Informationen sollen die Leser zum persönlichen Urteil befähigen und verhindern, dass die umworbenen Menschen sich unreflektiert an Gruppen binden, die negativen Einfluss auf ihre Integration ausüben können.

Herausgeber der Texte ist die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Kooperation mit der Konferenz der Diözesanverantwortlichen und Beauftragten für Weltanschauungsfragen in den römisch-katholischen Bistümern Deutschlands sowie der Konferenz der Landeskirchlichen Beauftragten für Sekten- und Weltanschauungsfragen in der EKD.

Stellenausschreibung

In der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

wissenschaftliche Referentenstelle

zu besetzen. Weiterlesen

Ausschreibungstext als pdf-Datei

Die EZW auf dem 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund

Kontakt

Fragen zu einzelnen Themen?

Das EZW-Team und die landeskirchlichen Beauftragten für Weltanschauungsfragen helfen Ihnen gerne weiter.
Linda fragt

Neu! Kurzvideos

"Linda fragt" – Erklärvideos aus der Weltanschauungsarbeit

"Linda fragt" – so heißt der neue YouTube-Kanal der evangelischen Weltanschauungsarbeit: https://bit.ly/2GhWHNQ. Speziell für junge Leute werden Themen knapp, informativ und verständlich aufgearbeitet. mehr

"Linda fragt" (Website)