startseite_keyvisual.jpg

Wir stehen im Dialog mit religiösen und weltanschaulichen Gruppen
und Strömungen der Gegenwart. Unsere Erkenntnisse stellen wir
dem Fachpublikum und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.
Die EZW

Materialdienst

Materialdienst_06_2018.jpg Unser monatliches Magazin
Aktuelles Heft: 6/2018
  • 500 Jahre Heidelberger Disputation
  • Jung, brutal, gutaussehend … antisemitisch!
    Anmerkungen zum ECHO-Skandal
  • Frankreich
    Manifest gegen den neuen Antisemitismus
  • Vereinigungskirche
    Großevent mit Hak Ja Han Moon in Wien
  • Stichwort: Psychoboom

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 253 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Friedmann Eißler (Hg.) Blasphemie und religiöse Identität in der pluralen Gesellschaft

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 254 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Reinhard Hempelmann (Hg.) Religionsfreiheit und Toleranz Impulse der Reformation in ökumenischen und religiös-weltanschaulichen Diskursen

Annegret Braun

"Alle Menschen wollen glücklich sein"

Glückssuche und Glücksangebote heute
 

„Alle Menschen wollen glücklich sein.“ Treffender könnte man den heutigen Zeitgeist kaum beschreiben. Bücher und Zeitschriften sind voll mit Glücksrezepten. Inzwischen gibt es auch einige Zeitschriften über Glück, sie heißen „Flow“, „Happy Way“ oder „Happinez“. Es gibt Glücksseminare und Glückstrainer. Auch die Werbung verspricht Glück, egal ob sie ein Wellnesswochenende oder nur einen Tee verkaufen möchte.

Glückssuche hat heute eine existenzielle Bedeutung bekommen. Und dort, wo es einen Bedarf gibt, gibt es auch Angebote. Die vielen Glücksversprechen bieten das an, was viele sich wünschen. „Wer glaubt, dass man Glück nicht kaufen kann, hat keine Ahnung vom Shopping.“

Alexander Warnemann / Oliver Koch

Einfach und bequem verändern?

Kritische Anmerkungen zu "Access Consciousness"

„Es ist fantastisch: Die Berührung von 32 Punkten am Kopf sind der energetische Schlüssel, um alles aufzulösen, was dich möglicherweise daran hindert, in deine volle Kraft, Kreativität und Handlungsenergie zu kommen.“ Mit diesen Worten beginnen die Werbeflyer zu Veranstaltungen von „Access Consciousness“.

Apostolische Bewegungen

Neue Konflikte im "Apostelamt Jesu Christi" führen zu erneuter Abspaltung

Wie das ökumenische Netzwerk Apostolische Geschichte (vgl. MD 11/2013, 424-427) in seinem Rundbrief 1/2018 berichtet, haben sich im Juli 2017 im Umfeld der 54. Apostelversammlung des AJC mehrere Gemeinden v. a. im Raum Berlin abgespalten und die „Freien Apostolischen Gemeinden e. V.“ (FAG) gegründet.

Hinduismus

Neohinduistisches Ritual in der Gedenkstätte Buchenwald

Die neohinduistische Gemeinschaft Bhakti Marga hat am 17. März 2018 ein „OM Chanting“ in der Gedenkstätte Buchenwald durchgeführt. Begleitet wurde die Veranstaltung von zahlreichen kritischen Kommentaren und dem Aufruf der sozialistischen Jugendorganisation „Die Falken“ zum öffentlichen Protest.

Informationsportal Islam

Das Informationsportal Islam präsentiert Berichte, Analysen, Kommentare aus dem Materialdienst der EZW (MD) rund um aktuelle Islamthemen in thematischer Gliederung.

Finden Sie Beiträge zu bestimmten Fragestellungen, ordnen Sie Äußerungen in größere Zusammenhänge ein, oder stöbern Sie einfach zu bestimmten Themen!

Religiöse Aufklärung in der Flüchtlingsarbeit

(Faltblätter in mehreren Sprachen)
 

Themen: Islamismus in Deutschland, Die Zeugen Jehovas, Christlicher Fundamentalismus

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Serbisch, Arabisch, Farsi|Persisch, Paschto, Urdu

Die Weltanschauungsbeauftragten der beiden großen Kirchen haben Texte herausgegeben, die in leicht verständlichem Deutsch und in einigen Muttersprachen der Geflüchteten über Religionsfreiheit und problematische religiöse Strömungen und Gruppen informieren.

Geflüchtete Menschen wissen meist wenig über die Rolle der Religionen und über religiöse Gruppen in Deutschland. Viele von ihnen werden aber bereits nach kurzer Zeit mit Einladungen von religiösen Gruppen konfrontiert. Leicht verständliche Texte in einfachem Deutsch sowie auf Arabisch, Paschto, Urdu, Farsi, Englisch, Französisch und Serbisch sollen Geflüchteten helfen, sich zu informieren und Orientierung zu finden. Darüber hinaus bieten sie eine solide Wissensgrundlage für die Verantwortlichen in der Flüchtlingsarbeit.

Die Texte behandeln den Islamismus in Deutschland, den christlichen Fundamentalismus und die Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen. Außerdem enthalten sie Basisinformationen zur religiösen Situation in Deutschland und zum Thema Religionsfreiheit. Sachlich informieren sie über den Glauben der missionierenden Gruppierungen und erklären deren Besonderheiten. Die Informationen sollen die Leser zum persönlichen Urteil befähigen und verhindern, dass die umworbenen Menschen sich unreflektiert an Gruppen binden, die negativen Einfluss auf ihre Integration ausüben können.

Herausgeber der Texte ist die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Kooperation mit der Konferenz der Diözesanverantwortlichen und Beauftragten für Weltanschauungsfragen in den römisch-katholischen Bistümern Deutschlands sowie der Konferenz der Landeskirchlichen Beauftragten für Sekten- und Weltanschauungsfragen in der EKD.

Linda fragt

Neu! Kurzvideos

für junge Menschen zu weltanschaulichen Gruppen und Themen. Eine Produktion der Konferenz landeskirchlicher Beauftragter in Kooperation mit der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen

Linda fragt
Kontakt

Fragen zu einzelnen Themen?

Das EZW-Team und die landeskirchlichen Beauftragten für Weltanschauungsfragen helfen Ihnen gerne weiter.