Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen - Start
startseite_keyvisual.jpg

Wir stehen im Dialog mit religiösen und weltanschaulichen Gruppen
und Strömungen der Gegenwart. Unsere Erkenntnisse stellen wir
dem Fachpublikum und der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.
Die EZW

Materialdienst

Titelblatt Materialdienst 8/2018 Unser monatliches Magazin
Aktuelles Heft: 8/2018
  • Verzauberte Welten?
    Eine Umfrage unter Jugendlichen
  • Erinnerungskultur
    Eine Reise junger Aleviten nach Sivas
  • Utopien und utopische Gemeinschaften als Thema der Weltanschauungsarbeit
  • Stichwort: Geist (in religiösen Bewegungen)

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 253 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Friedmann Eißler (Hg.) Blasphemie und religiöse Identität in der pluralen Gesellschaft

EZW-Texte

Titelblatt EZW-Texte 254 Unsere Publikationsreihe
Neu erschienen: Reinhard Hempelmann (Hg.) Religionsfreiheit und Toleranz Impulse der Reformation in ökumenischen und religiös-weltanschaulichen Diskursen

Neu! Informationsportal Psychoszene

Das Informationsportal „Psychoszene“ erschließt die Veröffentlichungen der EZW zu psychologischen Methoden und Ansätzen seit Mitte der 1980er Jahre bis heute in thematischer Gliederung.

Bernd Harder

Schattenstaat und Puppenspieler

Über den Umgang mit Verschwörungstheorien

Hinter den Denkmustern von Verschwörungstheoretikern stecken kognitive Prozesse, die prinzipiell jedem Menschen zu eigen sind, bei Verschwörungsgläubigen aber partiell stärker ausgeprägt zu sein scheinen – wie beispielsweise Komplexitätsreduktion, seelische Entlastung, Mustererkennung oder das Bedürfnis nach Selbstwirksamkeit und Einzigartigkeit.

Aber wenn Verschwörungstheoretiker erst einmal an ihre Theorien glauben, werden diese Überzeugungen von überaus wirksamen psychologischen Abwehrmechanismen gegen jede Infragestellung verteidigt, da sie relevant für das Selbstbild geworden sind. Mit anderen Worten: Verschwörungstheoretiker beziehen daraus einen Teil ihrer sozialen Identität. Und genau das macht den Umgang mit Verschwörungstheorien und ihren Anhängern so schwierig.

Missbrauchsvorwürfe bei Jehovas Zeugen

Aus verschiedenen Ländern wird über sexuellen Missbrauch in der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas berichtet.

Es formiert sich Widerstand, wie staatliche Berichte, Gerichtsprozesse und ein Hilfsverein für Betroffene zeigen.

Religiöse Aufklärung in der Flüchtlingsarbeit

(Faltblätter in mehreren Sprachen)
 

Themen: Islamismus in Deutschland, Die Zeugen Jehovas, Christlicher Fundamentalismus

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Serbisch, Arabisch, Farsi|Persisch, Paschto, Urdu

Die Weltanschauungsbeauftragten der beiden großen Kirchen haben Texte herausgegeben, die in leicht verständlichem Deutsch und in einigen Muttersprachen der Geflüchteten über Religionsfreiheit und problematische religiöse Strömungen und Gruppen informieren.

Geflüchtete Menschen wissen meist wenig über die Rolle der Religionen und über religiöse Gruppen in Deutschland. Viele von ihnen werden aber bereits nach kurzer Zeit mit Einladungen von religiösen Gruppen konfrontiert. Leicht verständliche Texte in einfachem Deutsch sowie auf Arabisch, Paschto, Urdu, Farsi, Englisch, Französisch und Serbisch sollen Geflüchteten helfen, sich zu informieren und Orientierung zu finden. Darüber hinaus bieten sie eine solide Wissensgrundlage für die Verantwortlichen in der Flüchtlingsarbeit.

Die Texte behandeln den Islamismus in Deutschland, den christlichen Fundamentalismus und die Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen. Außerdem enthalten sie Basisinformationen zur religiösen Situation in Deutschland und zum Thema Religionsfreiheit. Sachlich informieren sie über den Glauben der missionierenden Gruppierungen und erklären deren Besonderheiten. Die Informationen sollen die Leser zum persönlichen Urteil befähigen und verhindern, dass die umworbenen Menschen sich unreflektiert an Gruppen binden, die negativen Einfluss auf ihre Integration ausüben können.

Herausgeber der Texte ist die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Kooperation mit der Konferenz der Diözesanverantwortlichen und Beauftragten für Weltanschauungsfragen in den römisch-katholischen Bistümern Deutschlands sowie der Konferenz der Landeskirchlichen Beauftragten für Sekten- und Weltanschauungsfragen in der EKD.

Bild Stellenausschreibung Leiter_Leiterin EZW 210 px

Stellenausschreibung

Leiter/Leiterin der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW)

In der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen ist die Stelle der Leitung zum 01. Mai 2019 zu besetzen. Dienstsitz ist Berlin.
Linda fragt

Neu! Kurzvideos

"Linda fragt" – Erklärvideos aus der Weltanschauungsarbeit

"Linda fragt" – so heißt der neue YouTube-Kanal der evangelischen Weltanschauungsarbeit: https://bit.ly/2GhWHNQ. Speziell für junge Leute werden Themen knapp, informativ und verständlich aufgearbeitet. mehr

"Linda fragt" (Website)
Kontakt

Fragen zu einzelnen Themen?

Das EZW-Team und die landeskirchlichen Beauftragten für Weltanschauungsfragen helfen Ihnen gerne weiter.